An ihren Tüten und Taschen sollt Ihr sie erkennen!

Das hatte allerdings zur Folge, daß ich, wie viele Patienten oder Mitbetroffene, an meiner ständig mitgeführten Plastiktüte erkennbar war - sie enthielt IMMER eine komplette Umziehgarnitur (Unterwäsche, Hose, Socken, Schuhe, Pullover), außerdem Always Ultra Long in Mengen, Schwamm, Putzmittel, Zewarollen (eben alles, was die gute Hausfrau so braucht, bis auf Scheibenklar - meine Brille kriege ich auch so noch sauber!!) und noch so einige andere, typisch weibliche Utensilien, die ich allerdings meist nie wieder gefunden habe - ach!! Da fällt mir das fast Wichtigste ein, was ich noch bei hatte: die Mülltüten!!

Very geeignet zum Verstauen von beschmutzten Kleidungsstücken, Zewatüchern (wenn ich die ALLE im Klo entsorgt hätte - na denn Prost!) und für noch so ein- bis zwei Verwendungszwecke (Sie wollen es gar nicht wissen aber manchmal, in besonders üblen Konstellationen bei nächtlichen Autofahrten, war diese Tüte alles, was ich als Toilettenersatz brauchte - und hatte!!)

Aber ich schweife ab, also zurück zur Story:


Körperhaltung

Weil ich ja nun mit der unvorteilhaften Mischung von Durchfall und kein Schließmuskel lebte oder leben musste, kannte mich die Welt in den letzten Jahren nur noch mit einer typischen Körperhaltung: Körper leicht vornübergebeugt, zusammengekniffene Pobacken, durch die ständige Anspannung der unteren Extremitäten ebenso angespannte Kinnmuskeln (ich vermute, ich sah die meiste Zeit eher grimmig aus....)  - durch die ständige übermässige Entwässerung ausgetrocknet (1. ein netter Kollege nannte mein Aussehen im Nachhinein "angestaubt" - fand ich ziemlich lustig!  2. leider sehe ich noch heute ca. 10 Jahre älter aus, als ich bin..)...ich war also ein Anblick, den man gerne sieht! 
back to top

Körperansichten

Da ich, um die "Grandes Maleurs de la Kack" (danke, Sabine!!) wenigstens meistenteils zu verhindern, nur sehr wenig essen konnte (Merke: wenn Du oben was reinfilterst, kommt unten was raus! Späterhin kam´s dann sowieso meist direkt OBEN wieder raus), war ich natürlich die meiste Zeit rappeldürr - und fand´s auch noch toll.  Daß ich mit 1,70 Mtr. Körperlänge in Größe 34 bzw. eng ausfallende Größe 36 passte, erfüllte mich mit einem Hochgefühl - ich kann Ihnen sagen!! 

Ich habe mir tatsächlich eingebildet, die Leute schauen mich an, weil ich so toll aussehe - bis ich dann mal Bilder von mir im Bikini habe machen lassen (übrigens die einzigen(!), die es von mir gibt im Badezeugs) und über mein Aussehen so DERMASSEN erschrak, weil mir klar wurde, daß ich auf dem besten Wege in die Magersucht bzw. zur künstlichen Ernährung war...ab da habe ich darauf geachtet, ein gewisses Gewicht (mindestens 50 Kg) nicht zu unterschreiten, egal wie.
back to top