Herniotomie (Narben- und Nabelbruchreparatur) im Sommer 2005
19.08.2005:  Vielen, vielen Dank für Eure lieben Kommentare und Wünsche - hat gaanz viel geholfen, Euer Daumendrücken!

Ich bin jetzt seit ca. 1 Std. zu Hause, versehen mit Unmengen Novalgin und noch irgendeinem Zeugs, das haut einem die Birne weg - aber die Schmerzen halten sich dann im Bereich des Erträglichen.

Wie berichtet, wurde mir am 8.8.05 ein 30x40cm großes Vipro-Netz eingesetzt, einen dicken Bluterguss von rund 8cm Durchmesser(sieht aus, als hätten sie ein Hühnerei miteingenäht) habe ich noch und irgendwas tut tierisch in der Leiste weh - nächste Woche gibt´s noch Ultraschall etc., um eine Entzündung oder so was auszuschließen - schau´n mer mal....
 
Aber dafür hat der Chef selbst gekocht und sein Versprechen, mir eine "schöne" Narbe hinzubasteln, wahrgemacht - das einzige wäre, daß ich gerne meinen Bauchnabel (jooo - ich habe wieder einen!!!) wieder mittig hätte, derzeit klebt er in leichter Verkennung der Mittellinie irgendwo auf grader Linie der Brustwarze....(wenn man die Hängedinger hochhebt, kann man ihn sehen *lach* - nee, soo schlimm ist´s nicht - mit dem Hängebusen, meine ich - und wenn der Bluterguss weg ist, sitzt auch der Nabel dort, wo er hingehört *denke ich mal*)

Julia hat´s ja schon berichtet, im Prinzip ging´s super gut ab, noch in der Nacht zum Dienstag krebste ich gen Raucherzimmer und danach geht´s ja bekanntlich immer aufwärts. Lustig war, daß man bei der Vorklinik feststellte, daß die Leuko´s bei ca. 19 500 hingen, ein Aufschub der OP wurde in Aussicht gestellt....weil man dann aber  vergaß , nochmal ein "Labor" zu machen, kam ich unter´s Messer, bevor´s jemandem auffiel - hat aber nicht geschadet 

Weil ich ja soo ein verschlossener Mensch bin, war ich mit neuen (und alten) Bekannten am Dienstag schon bestens versorgt - Personal auf Station und in der Cafeteria kannten mich noch und es war eine supergeile Zeit...vor allem, weil man dort neben dem vorher schon lecker aussehenden Stationsarzt einen total *lechz, sabber* aussehenden Assistenzarzt hinzubekommen hat - und als wäre DAS nicht genug, einen Oberarzt *haaaarrrr* und einen Zivi, die keinerlei Wünsche offen lassen.....ich hatte die ganze Zeit einen Sabberlatz um und einen Blutdruck, von dem ich sonst nur träume! (Allein schon: "Halten Sie sich ruhig an mir fest, Frau Dreiskemper..." - gesagt, getan! Eine sofort eingeleitete Vollnarkose hat den armen Kerl von mir und vor Schlimmerem bewahrt  )

Also, wir waren total produktiv dort - abgesehen von der Hatz auf Ärzte ".....er war joggen und hast Du deeen schon in Radlerhosen und kurzem Lauf-TShirt gesehen???" habe ich noch zwei Verschlimmerungsanträge für Mitpatientinnen und einen Erstantrag auf Anerkennung einer Schwerbehinderung  fertiggemacht, den Umsatz der Cafeteria angekurbelt (Doc: "Haben Sie eine Umsatzbeteiligung dort??") und das gesamte Personal des Krankenhauses an der Richtigkeit ihrer Berufswahl zweifeln lassen. Also auf ganzer Länge erfolgreich!

Jetzt sitze ich hier wieder in meinem Kaff, gucke zum Fenster raus und schmeiße mich mich Schmerzmitteln voll - aber weil den Rest jetzt nur die Zeit bringen kann, gehe ich wohl spätestens Ende übernächster Woche wieder arbeiten - denen ist´s schon viel zu lange zu gut gegangen, es ist mal wieder Zeit für eine gute Portion Biggi.

Ganz lieb grüßen möchte ich alle, die an mich gedacht haben, vor allem und ganz herzlich auch Kurt (Truk)und die Gemeinschaft aus Ruby´s Forum - die Blumen sind immer noch (!!) wunderbar und ich habe sie mitgenommen....zwar soll das ja angeblich Unglück bringen, aber das hat sich bis jetzt nie bestätigt und so einen tollen Strauß wollte ich auf gar keinen Fall zurücklassen!